Bindi, Sindoor und Co – Zeichen auf der Stirn und ihre Bedeutung

Ist man in Indien unterwegs, begegnet man überall Menschen mit roten oder auch andersfarbigen Punkten und Strichen auf der Stirn. Doch was bedeuten diese? Ist dies Ausdruck von Spiritualität, Religiosität, Tradition oder ist es nur ein Mode-Accessoire? Verschiedene Punkte – verschiedene Namen – verschiedene Bedeutungen Da mein Liebster es schön findet, klebe auch ich gerne… Bindi, Sindoor und Co – Zeichen auf der Stirn und ihre Bedeutung weiterlesen

Kohlrabi Poriyal- südindisches Kohlrabi-Gemüse

Kohlrabi kochen wir oft. Hier in Südindien ist das leckere Gemüse auch fast das ganze Jahr Saison. Was ist Poriyal? Poriyal ist das tamilische Wort für ein Gemüsegericht. Klein geschnittenes oder gewürfeltes Gemüse wird zusammen mit Gewürzen in einer Kadai (Wokpfanne) zubereitet. Normalerweise werden Senfkörner, Urad Dal, Kumin, Kurkuma, Chili, Zwiebeln und dann das Hauptgemüse… Kohlrabi Poriyal- südindisches Kohlrabi-Gemüse weiterlesen

Augen auf – wie Götter zum Leben erweckt werden

Abertausende Göttinnen und Götter tummeln sich im hinduistischen Götterhimmel. Im Gegensatz zum Christentum und zum Islam hat der Hinduismus kein Problem damit, Gottheiten in unzähligen Statuen und Bildern darzustellen. Obwohl Hindus unzählige Götter verehren, ist im Grunde genommen alles Eins – alles ist Paramatma oder Brahman, das alldurchdringende kosmische, formlose Bewusstsein. Viele Steinmetze und Bildhauer… Augen auf – wie Götter zum Leben erweckt werden weiterlesen

Chapati – das indische Fladenbrot

In der indischen Küche findet man viele verschiedene Fladenbrote. Die Begriffe sind teilweise etwas verwirrend. Roti ist auf Hindi das allgemeine Wort für „Brot“. Wenn man von Roti spricht, dann wird in der Regel spezifiziert. Beispielsweise Tandoori Roti, Missi Roti, Roomali Roti, … Roti können aus unterschiedlichen Mehlsorten gemacht werden. Chapatis und Phulkas sind Fladenbrote,… Chapati – das indische Fladenbrot weiterlesen